Archive for Listopad 2014

Fantasialand Bundesagentur für Arbeit

Listopad 23, 2014

Zitat:
„“Die Welt“ und andere Medien berichten heute früh, dass der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, gegenüber “Bild” gesagt hat: “Hartz IV ist das beste Programm, das wir je hatten”. Und Deutschland, so Weise weiter, sei “auf lange Sicht auf dem Weg zur Vollbeschäftigung”.
So

altonabloggt

Bild: privat Bild: privat

Kommentar

Deutschland feiert „Zehn Jahre Hartz IV“ und fehlen darf natürlich nicht die Bundesagentur für Arbeit. Zahlreiche Kritiken, nachgewiesene Mängel, Analysen und Statistiken von Betroffenen, anerkannten Wissenschaftlern, Statistikern, Politikern und Gewerkschaften werden mal schnell ad absurdum geführt, wenn Frank-Jürgen Weise zunächst in der „Bild“ fantasiert, dass Hartz IV das beste Programm ist, das wir je hatten. Monatliche beschönigte Arbeitslosenzahlen für die Öffentlichkeit und Medien, eine Fantasiereise in die Welt der Vollbeschäftigung mit Hilfe des prekären Arbeitsmarktes sowie die Lüge vom Fachkräftemangel täuschen nicht darüber hinweg, dass Hartz IV ein „Anschlag auf die Menschenwürde“ ist. Um so zynischer ist es, wenn Weise meint: „Natürlich gab es Verlierer, aber in der Summe war die Agenda 2010 für die Menschen ein Gewinn.“ Eine Million Menschen sind „Verlierer“, wenn ihnen vom Existenzminimum noch ein Minimum entzogen wird. Menschen sind „Verlierer“, wenn sie ihr Obdach verlieren und ihren Strom nicht mehr…

View original post 510 słów więcej

Reklamy

Vision Grundeinkommen?

Listopad 7, 2014

„Fakt ist doch, dass wir uns den Begriff “Arbeit” haben wegnehmen lassen. Wir definieren und lassen uns über den Begriff “Arbeit” definieren. Zeige mir was du leistest, und ich sage dir, wer du bist?! Hoch, höher, am höchsten = Burnout. Zumeist wird dieses, wie schon mal eingangs erwähnt, über die produktive Arbeit hergeleitet. Reproduktive Arbeit, wie Familienpflege, wird gesellschaftlich kaum anerkannt – jedoch mit einer Selbstverständlichkeit erwartet. Sollte es nicht vielmehr heißen: Arbeit – für ein Leben in Würde und wenn dieses nicht möglich ist, unabhängig der Gründe, dann muss es zumindest heißen: Ein Leben in Würde muss möglich sein und steht jedem zu. Mit einem BGE ist das möglich.”
So

altonabloggt

Way out Way out

Nach der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte Art. 23 (1) [1] hat jeder das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit. Inwiefern nun jeder dieses Rechte in Anspruch nehmen kann, hängt davon ab, in welchem Rahmen der einzelne Staat seinen Bürgern diese Rechte einräumt.

Vision Grundeinkommen?

Götz Werner [2], der Gründer der dm-Drogeriekette, als bekanntester Befürworter des Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) sowie andere Anhänger vertreten die Meinung, dass der Staat es jedem Menschen selbst überlassen solle, ob oder was er oder sie arbeiten möchten. Dabei soll jeder/m ein monatliches BGE ausbezahlt werden, von dem er oder sie in Würde leben können. Bei Kindern gibt es unterschiedliche Meinungen, welche ein gekürztes, keines oder ein volles BGE befürworten. Eines wissen auf jeden Fall alle Befürworter: Es muss so hoch sein, dass ein Leben in Würde sowie eine soziokulturelle Teilhabe am gesellschaftlichen Leben…

View original post 1 833 słowa więcej

Chancen eröffnen – Nahles will Langzeitarbeitslosigkeit verringern

Listopad 6, 2014

„Ein bisschen Honig um das Maul der Arbeitgeber, ein bisschen den Europäischen Sozialfonds anzapfen und die Verantwortung der Erwerbslosigkeit auf die eigentlichen Betroffenen umwälzen.”
So

altonabloggt

Kommentar zum Konzept zum Abbau Langzeitarbeitslosigkeit

„2 x 3 macht 4

Widdewiddewitt und Drei macht Neune !!

Ich mach’ die Welt der Arbeitgeber

Widdewidde wie sie Nahles gefällt ….“ (…)

Die Arbeitgeber reiben sich die Hände – Arbeitskräfte für umsonst. Ein 150 Millionen Euro Kostenlospaket, abgesegnet durch die Arbeitsministerin Nahles, beschert den Arbeitgebern erwartete zusätzliche Subventionierung von Arbeitskräften. Bezahlt durch den Steuerzahler und als trojanisches Pferd des Lobbyismus eines Ministeriums getarnt. Unterstützt werden damit betriebliche Konzepte, die nur überleben, weil es seit Jahren diese Förderung gibt. Dauerhafte Arbeitsplätze wurden damit jedoch nicht geschaffen. Endet eine Förderung, folgt die nächste mit einem neuen Arbeitnehmer. Die Lage auf dem deutschen Arbeitsmarkt ist gut – so gut, dass über 40 Prozent atypische Arbeitsverhältnisse sind und so gut, dass die Langzeitarbeitlosigkeit bald ein Jahrzehnt stagniert. Gut, Nahles hat ein neues Programm. Geht auf die individuelle Lage der Langzeitarbeitslosen ein. Spricht von „Fördern und Fordern“…

View original post 306 słów więcej

Dobre umieranie

Listopad 2, 2014

„Umierali bez trwogi i z nadzwyczajnym spokojem..”
..
Może taki był cel „głębokiej wiary..”?
Teraz samo określenie „dobrego umierania…”
– jest trudne do zrozumienia.
Śmierć oznacza definitywny koniec „życia ziemskiego”
– czyli lęk i sprzeciw.
..
Dopiero co wróciłem z wędrówki „szlakiem grobów”
– jestem jak co roku pod wrażeniem
tych tłumów zniczy…
W tym roku Zaduszki były tutaj wyjątkowe.
Co tak ludzi napędza ..?
Jakiś żal,do siebie..?
albo wyrzuty sumienia?
Wydaje się, że coś jeszcze..;
lęk i respekt przed własną śmiercią.
..
Ciekawy tekst, wielkie dzięki za udostępnienie.

Wirtualna Polonia

dobre umierania

„Umierali bez trwogi i z nadzwyczajnym spokojem. Gospodarz na przykład, gdy się czuł bliski śmierci, wołał żonę, dzieci, sługi, krewnych i sąsiadów, powiadał, że wnet umrze, żegnał się z nimi, przepraszał, jeżeli co komu zawinił, i prosił sąsiadów i kumów, żeby żonie pomogli wywieźć go na cmentarz. Słowem, wybierał się na tamten świat z takim spokojem, jakby niedługo z tej drogi miał powrócić.” 

View original post 701 słów więcej